Infos für Erstsemester

Hallo und Herzlich Willkommen!

Toll das du Marburg als Studienort in Erwägung ziehst oder sogar schon eine Zusage für Marburg bekommen hast!
Um dich in deinen Überlegungen zum Studienort zu unterstützen oder um dir hier den Start etwas zu erleichtern sind hier ein paar (nicht unbedingt objektive) Facts zum Studium hier (von jemandem, der hier studiert ;) )

Note: Kein Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Dieser Text soll nur einen Überblick
geben. Im Rahmen der sogenannten „Orientierungseinheit“ (OE) werden die
Tutor*innen (wahrscheinlich) einige Sachen genauer erläutern :)
Das wichtigste für Studienanfänger: Habt Spaß!

Mit „Ersti“ sind übrigens „Studierende im ersten Semester“ - also im Optimalfall du! - gemeint.

Hier geht es zur OE

Die Stadt

Marburg ist eine Universitätsstadt. Die Uni und ihre Mitglieder prägen das Stadtbild. Marburg befindet sich in Mittelhessen (zwischen Frankfurt am Main und Kassel) und ist vergleichsweise beschaulich - dennoch kann man hier eine Menge Spaß haben und eine Menge Partys gibt's hier auch.

Marburg ist beschaulich, man ist aber dank Semesterticket schnell in Frankfurt wenn man "Großstadt“ erleben möchte. Für den täglichen Bedarf bietet Marburg jedoch alles was notwendig ist - so klein ist Marburg dann doch wieder nicht, dass das nicht klappt ;). Auch hat Marburg einen Halt für Fernbusse.
Für alle, die es etwas ruhiger angehen möchten, bietet Marburg auch die Möglichkeit die Natur zu genießen, sei es an Lahn sitzen oder durch die Wälder laufen. Die Stadt hat eine historische Altstadt - unter anderem mit historischen Rathaus und Landgrafenschloss.
Die Altstadt heißt bei uns „Oberstadt“ - warum? - Sie befindet sich etwas erhöht im Vergleich zur
restlichen Stadt (und das Schloss ist nochmal höher, sodass man es von weitem auch noch sieht).
Man kann sie zu Fuß erreichen oder man ist etwas fauler und kann mit dem Aufzug zur Oberstadt hoch fahren.
Schau dir alles am besten mal in Ruhe vor Ort an - einen Besuch ist Marburg allemal wert!

Hier geht es zur Website der Stadt

Das Semesterticket

(ACHTUNG: folgende Informationen erheben kein Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit und können sich ändern. Es wird keine Gewähr übernommen!. Bei Nutzung bitte genau informieren)
Das Semesterticket ist (wenn man mal so sagen darf) einfach geil. Es erlaubt uns (in ganz Hessenim Nahverkehr sowie zur IC/EC-Nutzung. Außerdem darf man auf einer Strecke (Kassel-Marburg- Frankfurt-Heidelberg) sogar ICE fahren.
Im „normalen“ Uni-Alltag berechtigt das Ticket zur Nutzung des ÖPNV in Marburg um so zur Uni zu kommen. (siehe ÖPNV & Verkehr)

Weitere Infos zum Semesterticket

Das Studium

Wie du sicher schon erfahren hast, ist das Studium in einen vorklinischen und einen klinischen
Studienteil aufgeteilt.
Du fängst in der „Vorklinik“ an - das heißt folgende Fächer kommen auf dich zu:
Physik, Chemie, Biologie, medizinische Soziologie, medizinische Psychologie, medizinische Kommunikation, Biochemie, Physiologie und Anatomie.
Zu Physik, Chemie und Biologie: Keine Sorge, wenn ihr das nicht (mehr) in der Oberstufe hattet.
Man schafft die Kurse auch ohne viel Vorwissen - relevante Inhalte werden euch beigebracht.
Falls ihr doch mal, gerade in der Anfangszeit, Schwierigkeiten habt: Keine Panik - niemand kann alles perfekt. Wissen kann man sich aneignen - bestimmt findet sich jemand, der dir weiterhelfen kann, wenn es mal bei einem Thema hakt. Wir sind eine Studierendenschaft - wir halten zusammen!
Darüber hinaus gibt es Angebote, zum Beispiel das „LuTZ“ - das Lern- und Tutorienzentrum. Dort kann man verschiedene Tutorien (freiwillig) besuchen oder an verschiedenen Modellen lernen. Das LuTZ entstand aus einer Fachschaftsinitiative.

Vorlesungen sind in der Regel freiwillig. Seminare/Praktika hingeben haben in der Regel eine Anwesenheitspflicht.
Ob du zur Vorlesung geht hängt natürlich von vielen Faktoren ab:
Gefällt dir die Vorlesungsreihe? Macht der Dozent (also der Lehrende) die Vorlesung ansprechend? Bist du der Lerntyp für Vorlesungen?
Schau dir am besten die Vorlesungen mal an und entscheide dann selbst, ob und in welche
Vorlesungen du gehst. Beachte aber, dass Dozenten zwischendurch wechseln können und das der Vorlesungsstoff (in der Regel) klausurrelevant ist (den man sich aber ggf. mit den Vorlesungsfolien/Lehrbüchern aneignen kann.)
Die meisten Dozenten laden ihre Folien zeitnah auf kmed hoch. (kmed=wichtige Website!). Eine Ausnahme ist die Chemie - die Vorlesungsfolien, sowie Übungsklausuren (Klausuren verganger Jahre) werden auf der Seite der Chemie (Fachbereich 15) hochgeladen.

Nach den ersten vier Semestern (und hoffentlich ganz vielen bestanden Klausuren) „darfst“ du dann das sogenannte „Physikum“ schreiben - den ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung. Dieser besteht aus einem schriftlichen Teil (beinhaltet alle Fächer der Vorklinik) und einem mündlich-praktischen Teil (Biochemie, Physiologie, Anatomie).

Weitere Infos zu den einzelnen Semestern

Campus und Wohnen

In Marburg gibt es (noch) keinen klassischen Campus - die meisten Uni-Gebäude sind über die ganze Stadt verteilt. Der Vorteil: man hat an vielen Orten in der Stadt Internetzugang über die Uni!
Die für uns (unmittelbar) relevanten Gebäude lassen sich in zwei Gruppen einteilen:
1.) im Lahntal
2.) auf den Lahnbergen
In der Vorklinik (gerade im ersten Semester) finden die meisten Veranstaltungen im Lahntal statt. Dort befindet sich unter anderem das Hörsaalgebäude (Biegenstraße; dort finden die meisten Vorlesungen statt), die Anatomie, die Physiologie und in Teilen die Biochemie. Auch „Termi“ findet im Lahntal statt.
Diese Gebäude befinden sich alle mehr oder weniger in der Nähe der „Elisabethkirche“ („E-Kirche“).
Ebenfalls im Lahntal, allerdings etwas abseits, befindet sich die Physik - diese befindet sich in der Nähe des Schlosses in der Oberstadt statt.
Die Mensa befindet sich am Erlenring. Zur Orientierung ist die Kenntnis des Rudolphsplatz sowie die Haltestelle „Gutenbergestraße“ sinnvoll.
Auf den Lahnbergen finden einzelne Veranstaltungen statt, die ihr eurem Stundenplan entnehmen könnt. Das Universitätsklinikum und der ärztliche Bereitschaftsdienst befinden sich ebenfalls auf den Lahnbergen.
Die Wohnungssituation in Marburg ist wie in den meisten Studentenstädten angespannt. Dennochsollte niemand überteuerte Wohnungen mieten müssen.Beliebte Stadtviertel sind die „Oberstadt“ und das Südviertel.
Bei der Wahl der Wohnung ist eine Beachtung der Erreichbarkeit mit ÖPNV sicher nicht verkehrt.

BITTE BITTE BITTE nehmt nicht das letzte, überteuerte „Drecksloch“. Auch wenn einige von euch wahrscheinlich spät ihre Zusage für Marburg erhalten habt, müsst ihr nicht in einer „verschimmelten Bude“ wohnen.
Informiert euch und meldet euch ggf. beim Studentenwerk, die bestimmt noch einen Platz im Wohnheim oder etwas anderen für euch haben. Marburg ist übrigens WG-Hauptstadt - viele Angebote finden sich zum Beispiel auf WG-gesucht.
Und denkt daran: Die Wohnung muss nicht perfekt sein, man kann schließlich später nochumziehen :)

Hier geht es auf die Website des Studentenwerks

ÖPNV & Verkehr

In Marburg erreicht man die meisten Unigebäude mit dem Bus. Gerade auf die Lahnberge fahren die meisten mit dem Bus.
Mit dem Auto kann man im Lahntal (bzw. Innenstadt, wo die meisten der Veranstaltungen stattfinden) relativ schlecht parken und selbst auf den Lahnbergen ist die Parkplatzsituation angespannt.
Die für uns relevanten Linien um auf die Lahnberge zu kommen sind Linie 2, Linie 7, Linie 9 und Linie 19 (Linie 11 bedingt geeignet).
Die Linie 2 fährt über den Hauptbahnhof Richtung Studentendorf zum Klinikum.
Die Linie 7 über Innenstadt Richtung Südbahnhof zum Klinikum.
Die Linie 19 sind einige Verbindungen am morgen.
Die Linie 9 fährt vom Erlenring zum Klinkum (in etwa „zwischen“ den Routen von Linie 2 und Linie 7).
Je nach Aufenthaltsort kann man also verschiedene Linien benutzen.

Zu den Fahrplänen der Stadtwerke

Bücher und Skripte

Zu allererst: ihr müsst keine Bücher kaufen! Auch in Seminaren müsst ihr kein Lehrbuch dabei haben (auch wenn das in Teilen hilfreich sein kann).
Die Universitätsbibliothek („UB“; Lahntal) und die zentrale medizinische Bibliothek („ZMB“; Lahnberge) haben eine große Anzahl von relevanten Büchern, die man sich anschauen kann.
Für die Vorklinik befinden sich die meisten (ausleihbaren) Lehrbücher in der Universitätsbibliothek.
Bitte nicht überstürzt Bücher kaufen sondern in Ruhe die Bücher anschauen, ob der Schreibstil, der Aufbau oder sonst was zu einem passen.
Skripte (oder Teile davon) müssen zum Teil zu Seminaren mitgebracht werden. Diese könnt ihr euch selbst ausdrucken oder kaufen. Zu finden sind diese im Internet auf kmed oder anderen Plattformen (Die Lehrenden oder eure Tutor*innen werden euch das genauer erklären).

Zu den Buchreezensionen

Internet

Auf der Seite vom Hochschulrechenzentrum (HRZ) ist erklärt, wie ihr euren Internetzugang einrichten könnt. Sollte es doch Probleme geben hat das HRZ verschiedene „Servicestellen“ die weiterhelfen können. Mit „eduroam“ kannst du sogar an anderen teilnehmenden Universitäten ins Internet!

Zur Website des Hochschulrechenzentrums

Fachschaft, OE und Schlusswort

Wir alle sind die Fachschaft. Die Fachschaft sind Studierende die die Interessen der Studierenden durchsetzen. Klicke dich am besten mal durch diese Website oder komm einfach zu unserem Plenum vorbei (siehe Website), damit du uns kennenlernen kannst :). Bei drängenden Fragen helfen wir dir gerne weiter.
Bevor es mit dem Studium losgeht gibt es die sogenannte „OE“ (Orientierungseinheit) die dir
voller Spaß den Einstieg ins Studium erleichtern soll - schau doch auf auf der Website der OE vorbei und nimm daran Teil - auch wenn du etwas schüchtern bist, es lohnt sich!

Ich hoffe, diese „Guide“ hat dir die Angst vor dem Studienstart etwas genommen. Denk immer daran: es haben viele viele andere vor dir auch schon geschafft und wenn du mal Hilfe brauchst sind (unter anderem) wir für dich da. Das Studium wird anstrengend sein - versuche daher auch zwischendurch die schönen Seiten des Lebens zu genießen!

In diesem Sinne einen tollen Start in Marburg! Wir würden uns freuen dich im Fachschafts-Plenum zu sehen!